Präsident - Dr. Siegfried Lehrl

Dr., Diplom-Psychologe, geboren in Schlackenwerth/Karlsbad, verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft in Erlangen.

Präsident der Gesellschaft für Gehirntraining e.V. (GfG). Lehrbeauftragter der Medizinischen Fakultät der Universität Erlangen.

Mitglied der Wissenschaftlichen Akademie der GfG; Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Gesellschaften; Gründungsmitglied der GfG.

Gegenwärtiger Arbeitsschwerpunkt: Anwendung und Verbreitung der Maßnahmen und Konzepte, die in GfG gefördert und tradiert wurden, in der Schule, Ausbildung, im Beruf und Alltag, bei Gesunden und Kranken: www.drlehrl.de

Dr. Siegfried Lehrl

Berufliche Laufbahn:
Studien an der Technischen Hochschule Aachen (Bauingenieurwesen) und an den Universitäten Köln (Psychologie) und Erlangen (Psychologie), hier auch Diplom und Promotion.

Forschungsassistent, wissenschaftliche Hilfskraft, Akademischer Rat und Oberrat an der Universität Erlangen-Nürnberg 1969-80, stellvertretender Direktor und Leiter der Abteilung für Medizinische Informationspsychologie am Institut für Kybernetik Paderborn 1981-83, Psychiatrische Klinik der Universität Erlangen-Nürnberg seit 1984. Bis 2008 Akademischer Direktor in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Uni Erlangen-Nürnberg, Arbeitsgebiet: Medizinische Psychologie.


Hauptarbeitsgebiete:
Intelligenz-, Gedächtnis-, Demenz- und Lebensqualitätsforschung, vorwiegend aus informationspsychologischer Sicht; (Mit-) Entwicklung psychologischer und psychopathologischer Tests (MWT, RMSS, EDS, LtD, KAI, c.-I.-Test); Erforschung und Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung der geistigen Leistungsfähigkeit, zum Erreichen mentaler und mnestischer Höchstleistungen und zur Erhöhung der Forschungseffizienz; Medizinische Metaforschung.


Veröffentlichungen und Vorträge:
Ca. 450 wissenschaftliche Publikationen, davon ca. 50 Bücher (auf Deutsch, Englisch, Esperanto); ca. 300 wissenschaftliche Vorträge, ebenso viele für Laien.


Einige ausgewählte Schriftwerke, teils mit anderen Autoren:

„Gehirnjogging" in Zeitschrift „Fortschritte der Medizin", 1983
Mehrfachwahl-Wortschatz-Intelligenztest MWT-B, 4. überarb. Aufl. 1999
Kurztest für allgemeine Intelligenz KAI, 3. überarb. Aufl. 1992
c.I.-Test: Frühdiagnostik von Demenzen, 4. überarb. Aufl. 1992
Normen und Bewertungen der Forschungsqualität, 1993
Die führenden Medizinforscher in Deutschland, 1995
Arbeitsspeicher statt IQ – mit geistigem Fitness-Programm und Erfolgskontrolle, 1997
Mentales Erfolgstraining, 2005
... und ständige Mitarbeit in der Zeitschrift GEISTIG FIT.